PERU

 

 

 

Spanisch lernen in Peru bedeutet gleichzeitig Eintauchen in ein Land voller Geschichte, Kultur und Traditionen.

 

Sprachschule Lima                    

Die Schule befindet sich an der Küste, im Stadtteil „Miraflores“, nur einige Schritte vom Meer entfernt. Die Kurse dauern 20 Stunden pro Woche und sind auf maximal 7 Teilnehmern pro Gruppe beschränkt. Alle 2 Wochen werden Prüfungen durchgeführt um das Lernniveau und die Fortschritte festzustellen.

 

Spanisch und Surfen 

Lima hat wunderbare Strände und die Wellen sind hervorragend zum Surfen. Kombiniere deinen Spanischkurs mit Surfunterricht! 2 Einheiten à 3 Stunden (inkl. Surflehrer, Surfbrett und Neoprenanzug). Dieses Angebot ist über die Sprachschule buchbar.

Aufenthalt 

Der Aufenthalt bei einer Gastfamilie bietet dir die beste Möglichkeit deine neu erlernten Sprachkenntnisse sofort anzuwenden und gleichzeitig einen Einblick in den Alltag einer einheimischen Familie zu bekommen. Die Familien sind sehr bemüht den Schülern den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Selbstverständlich hast du aber auch die Möglichkeit in einem Hotel, einer Ferienwohnung, oder einer Pension zu wohnen. 

Foto rechts: Wohnbeispiel Gastfamilie

 

Folgende Städte stehen zur Auswahl:

LIMA 

Die Hauptstadt Perus mit ihren knapp 7 Millionen Einwohnern liegt an der Westseite der peruanischen Anden und ist auch das wirtschaftliche Zentrum des Landes. Kulturell zählt Lima zu den interessantesten Städten Südamerikas. Die historische Altstadt gehört seit 1991 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

 

CUSCO

Ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und liegt auf einer Höhe von 3.416 Metern inmitten des peruanischen Andenhochlandes. Als ehemalige Hauptstadt des Inka-Reiches bietet sie eine Vielzahl von kulturellen Sehenswürdigkeiten und ist Ausgangspunkt für Ausflüge in die Ruinenstadt „Machu Picchu“ – per Zug durch eine wunderschöne Naturlandschaft bequem zu erreichen.